Archive for category: Brandenburg lesen

Antje Rávic Strubel – Gebrauchsanweisung fürs Skifahren

3. Mai 2017

Cover/Piper Verlag

Eine literarische Liebeserklärung ganz in Weiß: Arlberg, Feldberg oder Holmenkollen: Viele Orte rühmen sich, die Wiege des Skisports zu sein – und alle haben irgendwie recht. Die passionierte Skifahrerin und preisgekrönte Autorin Antje Rávic Strubel spürt der Euphorie nach, die die ersten Flocken im Winter, ein unberührter Tiefschneehang oder eine rasante Carvingabfahrt wachrufen. Sie erzählt von unterschiedlichen Stilen beim Skifahren und Hinfallen. Von Hüttengaudi, Trends in der Skimode und Stars auf zwei Brettern. Sie geht der Frage nach, warum Champagnerpowder kälter als Skiwasser ist, was es mit dem Wunsch »Hals- und Beinbruch« eigentlich auf sich hat und worin die beste Technik zum Skiwachsen besteht.

 

 

Weiterlesen →

Antje Rávic Strubel – Gebrauchsanweisung für Potsdam und Brandenburg

3. Mai 2017

Cover/Piper Verlag

Zwischen Elbe und Oder

Nach Jahren in New York und Berlin ist Antje Rávic Strubel in ihre Geburtsstadt Potsdam heimgekehrt. In ihrer heiterkritischen Hommage erzählt sie vom Leben zwischen Lausitz und Stechlin, zwischen Schorfheide, Sanssouci und Spreewald, Havelland und Hohem Fläming. Von Lüchen und Brüchen, Wölfen und dem »märkischen Amazonas«. Von Brechts, Kleists und Fontanes Spuren sowie dem Einfluss holländischer Architekten. Vom Siegeszug des Sanddorns und dem Mythos des Beelitzer Spargels. Von Luxusvillen am See oder der Frage, wem das Ufer wirklich gehört. Vom Alltag im Künstlerviertel Babelsberg. Von tropischen Inseln und anderen Spaßbädern. Von landestypischem Humor, der Bedeutung der Kreissäge und den Vorzügen brandenburgischer Wortkargheit.

Weiterlesen →

Frankfurter Buntbücher – Werner Stötzer

2. Mai 2017

Das Kleist-Museum in Frankfurt (Oder) geht mit seiner Schriftenreihe Frankfurter Buntbücher dem Verhältnis zwischen Schriftstellern und Orten nach. Der Raum der Mark Brandenburg bildet dabei das Zentrum. Ansprechend gestaltet und mit zahlreichen Abbildungen und Karten versehen sind die Frankfurter Buntbücher höchst anregende literaturhistorische Reisebegleiter, enthalten aber oft auch neue Dokumente und Informationen.

Karl Hagen-Stötzer: Werner Stötzer in Altlangsow/Oderbruch
Frankfurter Buntbücher Nr. 59 Weiterlesen →

Frankfurter Buntbücher – John Heartfeld

1. Mai 2017

Das Kleist-Museum in Frankfurt (Oder) geht mit seiner Schriftenreihe Frankfurter Buntbücher dem Verhältnis zwischen Schriftstellern und Orten nach. Der Raum der Mark Brandenburg bildet dabei das Zentrum. Ansprechend gestaltet und mit zahlreichen Abbildungen und Karten versehen sind die Frankfurter Buntbücher höchst anregende literaturhistorische Reisebegleiter, enthalten aber oft auch neue Dokumente und Informationen.

Michael Krejsa: Ein Freund der unbefestigten Wege. John Heartfield in Waldsieversdorf (1953 bis 1968)
Frankfurter Buntbücher Nr. 52 Weiterlesen →

Frankfurter Buntbücher – Achim von Arnim

30. April 2017

Das Kleist-Museum in Frankfurt (Oder) geht mit seiner Schriftenreihe Frankfurter Buntbücher dem Verhältnis zwischen Schriftstellern und Orten nach. Der Raum der Mark Brandenburg bildet dabei das Zentrum. Ansprechend gestaltet und mit zahlreichen Abbildungen und Karten versehen sind die Frankfurter Buntbücher höchst anregende literaturhistorische Reisebegleiter, enthalten aber oft auch neue Dokumente und Informationen.

Holger Schwinn: Achim von Arnim auf Wiepersdorf
Frankfurter Buntbücher Nr. 58 Weiterlesen →

Steffen Schroeder – „Was alles in einem Menschen sein kann“

15. März 2017

2013 stehen sich Steffen Schroeder und Micha im Gefängnis Berlin-Tegel zum ersten Mal gegenüber. Ein Gespräch über ihre schwierige Jugend bringt sie einander näher, bei allen Unterschieden: Schroeder wurde Schauspieler, Micha rutschte ins rechte Milieu ab, brachte einen Menschen um. Es beginnt eine besondere Beziehung: Schroeder, bekannt als Kommissar Kowalski in «SOKO Leipzig», wird Vollzugshelfer des lebenslänglich Verurteilten. Er lernt den Gefängnisalltag kennen, erfährt von Rangordnungen, Drogen, Ausbruchsversuchen; über die Jahre dringt er tief in Michas Geschichte ein, erfährt immer wieder Neues, Überraschendes. Für Micha wird er wichtiger und wichtiger, er begleitet ihn bei Freigängen, ist ihm Auge und Ohr für die Welt. Bald sieht Schroeder sich selbst und sein Leben in neuem Licht: Was unterscheidet ihn eigentlich von Micha? Und welche Entscheidungen und Wendepunkte führen überhaupt dazu, dass ein Leben gelingt oder scheitert?
Steffen Schroeder schreibt mit viel Gespür für das Menschliche über eine außergewöhnliche Begegnung und stellt dabei existenzielle Fragen nach Schuld, Schicksal und der Verantwortung dem eigenen Leben gegenüber. Der Fernsehkommissar und der Mörder – ein starkes, glänzend erzähltes Buch. Weiterlesen →

Donald Bäcker – Wettervorhersage wie ein Profi

19. Januar 2017

Cover/BLV Buchverlag

Scheint morgen die Sonne für das Sommerfest und wann kommt der ersehnte Regen für meine Pflanzen? ARD-Meteorologe Donald Bäcker erklärt in seinem ersten Buch „Wettervorhersage wie ein Profi“ (BLV Buchverlag), wie man sich seine eigene Wettervorhersage macht und den Wetterbericht endlich richtig versteht. Der Ratgeber gibt interessante Einblicke in die Meteorologie und wirft einen Insider-Blick hinter die Kulissen der professionellen Wettervorhersage im Fernsehen.
Weiterlesen →

Dirigent Christian Thielemann stellt Buch vor

1. Dezember 2016

Der Stardirigent und Brandenburger Kopf Christian Thielemann hat heute in Potsdam das Buch „Der Untergang des Potsdamer Stadtschlosses“ mit Fotografien von Herbert Posmyk im Potsdam-Museum vorgestellt. Als Herausgeber des Bildbandes bekennt sich der Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle zu seiner brandenburgischen Heimat. Weiterlesen →

Wieland Förster/Franz Fühmann – „Nun lesen Sie mal schön!“

24. Oktober 2016

Cover/Hirnstorff-Verlag

Cover/Hirnstorff-Verlag

Zeitgleich mit dem ersten Teil der auf sieben Bände angelegten Fühmann-Briefausgabe hat der Hinstorff Verlag eine Ergänzung dieser besonderen Ausgabe heraus: „Nun lesen Sie mal schön!“ thematisiert den Briefwechsel von Franz Fühmann und Wieland Förster, einem der bedeutendsten bildenden Künstler der letzten Jahrzehnte, und dokumentiert eine Freundschaft zweier Künstler, die sich 1968 kennen- und schätzen lernten. Herausgeber Roland Berbig hat dieses Dokument einer Künstlerfreundschaft, das zahlreiche nicht publizierte Briefe enthält, zusammengestellt und damit einen wichtigen Beitrag zur Literaturgeschichte geliefert. Ein spannendes Porträt zweier Menschen, deren Biografien geprägt sind von den politischen und gesellschaftlichen Um- und Abbrüchen des Jahrhunderts, die sich in
diesen unruhigen Zeiten aber trotzdem offen der Welt stellten. Weiterlesen →

Karl Foerster, Der Stauden-Schöpfer

14. Oktober 2016
Irmela Körner/Hans Bach, Karl Foerster - Der StaudenSchöpfer, Monumente Publikationen/ Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Irmela Körner/Hans Bach, Karl Foerster – Der StaudenSchöpfer, Monumente Publikationen, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Ein neues Buch erzählt aus dem Leben und Wirken des Bornimer Staudenzüchters und Gartenphilosophen Karl Foerster anhand der Erinnerungen von Zeitzeugen. Die Autorin Irmela Körner hat für ihr Karl Foerster-Portrait, das im Verlag Monumente Publikationen der Deutschen Stiftung Denkmalschutz erschienen ist, viele Gespräche mit Menschen geführt, die den großen Staudengärtner noch persönlich kannten. So sprechen in dem Text-Foto-Buch ehemalige Mitarbeiter, Denkmalpfleger und Gärtner über den Menschenfreund, den Gärtner, Züchter und Gartenphilosophen. Entstanden ist ein charmant erzählter Streifzug durch das reichhaltige Lebenswerk und die vielfähigen Facetten, Einstellungen, Schwerpunkte und Wirkungen der Person und des Werks von Karl Foerster Der denkmalgeschützte Garten mit seinen vielfältigen Planzenzüchtungen wird im Buch in über 200 Fotografien vom Potsdamer Fotografen Hans Bach illustriert.

Karl Foerster – Der Stauden-Schöpfer
Irmela Körner/Hans Bach
Monumente Publikationen Bonn 2016
Festeinband
192 Seiten/201 meist farbige Fotos
ISBN: 978-3-86795-084-8
39,50 Euro

www.monumente-shop.de