Ehrung für den ersten Deutschen im Weltall

Mit einem besonderen Abend ehrt die Stiftung Schloss Neuhardenberg Kosmonaut Sigmund Jähn.

Anlässlich seines Raumflugs vor 40 Jahren ist Sigmuns Jähn am Sonntag (30.9.), ab 18 Uhr in einem  Podiumsgespräch mit dem ehemaligen langjährigen Chefredakteur der Märkischen Oderzeitung, Frank Magelsdorf, zu erleben.

Anschließend bringen Max Hopp, Adam Benzwi (Klavier) und Doris Decker (Saxophon) eine musikalisch-literarische Hommage an den ersten Deutschen im All auf die Bühne.

Am 26. Augut 1978 flog Sigmund Jähn als erster Deutscher ins Weltall und umkreiste gemeinsam mit dem russischen Kosmonaten Waleri Bykowski in sieben Tagen, 20 Stunden, 49 Minuten und vier Sekunden 125-mal die Erde.

Weitere Informationen: www.schlossneuhardenberg.de

2018-09-24T12:51:51+00:0024. September 2018|Schlagwörter: , , |