Literatur 2017-12-29T09:29:11+00:00

Literatur

Theodor Fontane! Das ist Brandenburg – ja! Aber nicht allein. In Brandenburg hinterließen seit Fontanes Zeiten Größen der Literatur ihre Spuren. Der Nobelpreisträger Gerhart Hauptmann zuvörderst, der auf seinem Lebensweg von Schlesien nach Hiddensee für mehrere Jahre in Erkner Station nahm. Hermann Sudermann kaufte einst das Herrenhaus in Blankensee und sorgte sich dort um mittelarme Kollegen. „Traum von Troja“-Autor Stoll lebte eine Zeitlang in Thyrow. Hingegen schrieb Kurt Tucholsky nur über Schloss Rheinsberg…

Doch erst seit 1945 zieht Brandenburg Schriftsteller in Größenordnungen an. Brecht war sicherlich der Erste. Strittmatter(s) folgten. Günter de Bruyn gilt heute zu Recht als Inbegriff märkischer Literatur.

Und die Wende in der DDR hat ein Eisenhüttenstädter Rechtsanwalt wesentlich beeinflusst.
Spannend wird sein, was die Neuen in den märkischen Sand einstreuen. Juli Zeh lebt im Havelland, Julia Schoch und Antje Ravic Strubel in Potsdam.