Aktuelles2017-12-29T13:09:29+01:00

Aktuelles

Woidke trauert um Ronald Paris

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat mit großer Trauer auf die Nachricht vom Tode des Malers und Grafikers Ronald Paris reagiert. “Mit Ronald Paris verliert Brandenburg einen bedeutenden Künstler und guten Freund. Einst sagte er über unser Land: ‘Meine Mutter hat hier gegründet und ich habe mich herzlich an Brandenburg gewöhnt.’ Wir können uns glücklich schätzen, ihn in unserer Mitte gehabt zu haben. Er hat Brandenburg bereichert.”

Paris lebte seit vielen Jahren in Rangsdorf. Er war im Jahr 2013 vom damaligen Ministerpräsidenten Matthias Platzeck mit dem Ehrenpreis des Ministerpräsidenten des Brandenburgischen Kunstpreises geehrt worden. Er war zudem “Brandenburger Kopf“. Er galt als einer der bekanntesten Künstler der DDR und der Gegenwart. Woidke betonte: „Die Kunst von Paris war verknüpft mit gesellschaftlichen Fragen, die in seinen Werken wahrhaftig wurden. Bis zuletzt hat Paris genau hingeschaut. Betroffen sein und betroffen machen, das war sein Anspruch.“

Nach oben