Wirtschaft 2017-12-20T08:00:13+00:00

Wirtschaft

Religionsfreiheit und Toleranz – kennzeichnen wichtige Wegstrecken in der Geschichte der Mark.

Mit dem „Potsdamer Edikt“ von 1685 fing es an, nachdem Brandenburg eines der Schlachtfelder des 30-jährigen Krieges gewesen war.

Die religiös Verfolgten aller Herren Länder Europas fanden hier eine neue Heimat. Und mit ihnen kamen Fertigkeiten, Kenntnisse und Lebensart – internationale Impulse eben. Die brauchte man in Brandenburg. Und sie sind auch heute willkommen.