IS-Familiendrama mit Jörg Schüttauf

Schauspieler Jörg Schüttauf ist im April im TV-Familiendrama “Macht euch keine Sorgen” als ein Vater zu sehen, der seinen zum Islam konvertierten, radikalisierten und nach Syrien ausgereisten Sohn wieder nach Hause holen will.

Die Dreharbeiten zum Film, deren Macher von realen Geschichten, die Jana Simon als Journalistin für verschiedene Zeitungen recherchiert hat, inspiriert wurden, fanden u. a. in Palästina statt. Der WDR/ARD Fernsehfilm erzählt die Geschichte einer in einer deutschen Kleinstadt lebenden Familie, deren Leben plötzlich und vollkommen unerwartet aus den Fugen gerät, als sie vom LKA erfahren müssen, dass sich ihr jüngster Sohn Jakob in Syrien dem sogenannten IS angeschlossen haben soll, um dort als Gotteskrieger zu kämpfen. Vater Stephan (Jörg Schüttauf) und Bruder David begeben sich auf eine abenteuerliche Reise, um den Jungen zurück in die Familie zu holen.

Ausstrahlungstermin: 11. April 2018/20.15 Uhr im Ersten

2018-03-07T09:58:48+00:00 5. April 2018|Schlagwörter: , , |