Juli Zeh erhält Verdienstorden

Schriftstellerin Juli Zeh wird für demokratisches Engagement mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik ausgezeichnet.

Wie das Bundespräsidialamt mitteilte, ist die Havelländerin eine von 24 Bürgern, die anlässlich des 69. Jahrestags des Inkrafttretens des Grundgesetzes (23. Mai) einen Tag zuvor am 22. Mai von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, ebenfalls Brandenburger Kopf, in Berlin im Schloss Bellevue geehrt werden.

Juli Zeh, deren zuletzt erschienenes Buch “Leere Herzen” düster eine Projektion der heutigen Gesellschaft ins Jahr 2025 beschreibt, wird als “politisch aktive Intellektuelle” geehrt, die andere zum demokratischen Engagement und Einsatz für Bürgerrechte ermuntere.

Weitere Informationen: www.bundespraesident.de

2018-05-15T15:28:26+00:0015. Mai 2018|Schlagwörter: , , |